Slider

Behandlung von Angstpatienten mit Lachgas

Lachgas-Sedierung – Entspannt nach wenigen Atemzügen

Die Behandlung von Angstpatienten mit Lachgas erfolgt über eine kleine Nasenmaske, durch die das Sedierungsgas verabreicht wird. Bereits nach wenigen Atemzügen entfaltet das Lachgas seine Wirkung. Der Patient empfindet ein Gefühl der Leichtigkeit und Entspannung und erlangt einen angenehmen Trancezustand.

Mit abnehmender Angst nimmt auch das Schmerzempfinden stark ab, so wird z.B. das Setzen einer Betäubungsspritze praktisch nicht mehr wahrgenommen. Auch ein eventuell vorhandener Würgereiz wird so stark herabgesetzt, dass eine normale Behandlung oder Abdrucknahme erfolgen kann.

Im Gegensatz zur medikamentösen Behandlung, dessen Wirkung wesentlich länger anhält, kann nach Ende der Lachgas-Sedierung der Patient die Praxis selbstständig verlassen und sofort wieder aktiv am Strassenverkehr teilnehmen.

Ihre Vorteile bei der Lachgasbehandlung für Angstpatienten:

  • Als Patient behalten Sie immer die Kontrolle
  • Die Behandlung findet in tiefer Entspannung und innerer Ruhe statt
  • Angstlösend und schmerzlindernd
  • Auch für Kinder (ab 5 Jahre) geeignet
  • Die Lachgas-Sedierung bietet höchste Sicherheit
  • Die notwendige Behandlung kann stressfrei durchgeführt werden
  • Sie sind nach kurzer Zeit verkehrstüchtig

Hier erfahren sie mehr über die Lachgasbehandlung auch bei Angstpatienten. Kontaktieren Sie uns unter folgender Rufnummer:
  02 51– 5 59 80